Haben Muskelzellen Mitochondrien? 7 Fakten, die Sie kennen sollten


Jede Zelle benötigt Energie, um ihre Funktion zu erfüllen. Sehen wir uns an, ob Muskelzellen die „Energiewährung“, also Mitochondrien, in sich enthalten oder nicht.

Muskelzellen enthält Mitochondrien da sie an körperlichen Kontraktionen beteiligt sind und viel Energie benötigen. Fast alle Körperzellen enthalten Mitochondrien. Um Funktionen im Körper auszuführen, benötigt jede Zelle Energie in Form von ATP, die von Mitochondrien erfüllt wird.

Andere Stoffwechselwege, die eine Zelle nutzt, produzieren nur wenige Energiemengen, die den Zellbedarf nicht decken. Daher ist die Zelle für die große Energieproduktion hauptsächlich von den Mitochondrien abhängig.

Lassen Sie uns ausführlich über Mitochondrien in Muskelzellen, ihre Anzahl und Position in Muskelzellen, ihre Rolle und viele weitere Fakten darüber diskutieren.

WWarum haben Muskelzellen Mitochondrien??

Mitochondrien sind die Energiewährung der Zelle. Lassen Sie uns untersuchen, warum es von Muskelzellen benötigt wird.

Muskelzellen haben Mitochondrien, um den Energiebedarf zu decken. Skelettmuskeln' Der Energieverbrauch hat das Potenzial, praktisch augenblicklich um mehr als das 100-fache zu steigen. Daher enthalten Muskelzellen Mitochondrien.

WHier sind Mitochondrien in einer Muskelzelle?

Mitochondrien sind in jeder Zelle von Eukaryoten vorhanden. Lassen Sie uns die genaue Position der Mitochondrien in Muskelzellen herausfinden.

Mitochondrien kommen hauptsächlich in peripheren und intermyofibrillären Regionen des Skelettmuskels vor. Im Vergleich zu Mitochondrien in der Peripherie haben intermyofibrilläre Mitochondrien in menschlichen Muskeln ein etwa doppelt so großes Seitenverhältnis, was zu Morphologien mit hohen Oberflächen-zu-Volumen-Verhältnissen.

Rolle der Mitochondrien in Muskelzellen

Mitochondrien erfüllen verschiedene Funktionen im Körper. Lassen Sie uns seine Rolle in der Muskelzelle entdecken.

Die entscheidende Rolle, die die Mitochondrien in einer Muskelzelle spielen, besteht darin, ATP (dh die Phosphorylierung von ADP), die zelluläre Energiewährung, durch Zellatmung zu produzieren und die Zellaktivität zu kontrollieren Stoffwechsel. Denn Mitochondrien können dem Muskel die Energie geben, die er für mechanische Aufgaben benötigt.

Wie viele Mitochondrien befinden sich in einer Muskelzelle?

Mitochondrien sind häufiger in jenen Zellen, die mehr körperliche Bewegung haben. Lassen Sie uns untersuchen, wie viele Mitochondrien Muskelzellen enthalten.

Die Skelettmuskelzelle kann bis zu 30,000 Mitochondrien pro Zelle haben. Herzmuskelzellen enthalten etwa 7000 Mitochondrien pro Zelle. Die Anzahl der Mitochondrien in verschiedenen Muskelzellen variiert je nach ihrem Energiebedarf.

Warum haben Muskelzellen viele Mitochondrien??

Je nach Energiebedarf einer Zelle variiert die Anzahl der Mitochondrien stark. Lassen Sie uns herausfinden, warum Muskelzellen viele Mitochondrien haben.

In Muskelzellen sind mehr Mitochondrien vorhanden, um den Energiebedarf zu kompensieren. Muskelzellen, insbesondere Herz- und Skelettmuskeln, kontrahieren die meiste Zeit und benötigen viel Energie.

Menschliche Herz-, Nieren-, Bauchspeicheldrüsen- und Muskelzellen haben alle Hunderte oder sogar Tausende von Mitochondrien während aerobe Atmung.

Warum sind Muskelzellen stärker von der mitochondrialen Atmungskette abhängig als von der Glykolyse?

Zellen beziehen ihre Energie aus der Glykolyse und der mitochondrialen Atmung. Lassen Sie uns untersuchen, warum Muskelzellen die mitochondriale Atmung der Glykolyse vorziehen.

Muskelzellen benötigen aufgrund ihres vergleichsweise hohen Energiebedarfs im Vergleich zu anderen Zelltypen überproportional viele Mitochondrien. Wegen dem geringer Wirkungsgrad von Glykolyse, Zellen, die viel Energie benötigen, um zu funktionieren, produzieren überwiegend ATP durch die Atmungskette.  

Was ist The rOle von Mitochondrien in Bewegung?

Die Herzmuskulatur und die Skelettmuskulatur benötigen zusätzliche Energie. Lassen Sie uns untersuchen, welche Rolle die Mitochondrien während des Trainings spielen.

Während des Trainings benötigen die Skelettmuskeln eine kontinuierliche Energiezufuhr. Um sicherzustellen, dass dieser Bedarf gedeckt wird, bauen Mitochondrien umfangreiche Netzwerke innerhalb der Skelettmuskelzellen auf und können während des Trainings eine bessere Leistung erbringen. Energie muss richtig produziert und verteilt werden, damit die Skelettmuskulatur weiterarbeiten kann.

Belastungsinduzierte Faktoren können die Leistung der Skelettmuskulatur verbessern, darunter eine erhöhte Bildung von respiratorischen Superkomplexen, morphologische Anpassungen und mitochondriale Biogenese.

Wie beeinflusst Bewegung die Mitochondrien in Muskelzellen?

Übung hilft beim Muskelwachstum. Lassen Sie uns untersuchen, wie Bewegung die Mitochondrien in Muskelzellen beeinflusst.

Während intensiver körperlicher Betätigung durchlaufen die Mitochondrien eine Reihe von Umbauprozessen als Reaktion auf die Energieanforderungen, die an die Zelle gestellt werden. Diese Veränderungen umfassen die de novo mitochondriale Biogenese, mitochondriale Fusionund Fragmentierung beschädigter Organellen in Vorbereitung auf den Autophagosomenabbau .

Alle diese Prozesse werden durch Übung aktiviert, sei es kurz- oder langfristig. Die Gesamtmenge an Muskelmitochondrien nimmt als Ergebnis der mitochondrialen Biogenese zu. Höhere Energieanforderungen verursachen sofortige morphologische Veränderungen in den Mitochondrien, die tatsächlich die langfristige mitochondriale Bioenergetik steuern und die mitochondrialen Funktionen unterstützen können.

Fazit

Um diesen Beitrag abzuschließen, schlussfolgern wir, dass Muskelzellen Mitochondrien enthalten. Die große Anzahl von Mitochondrien ist in allen Muskelzellen vorhanden, da Muskelzellen an körperlichen Kontraktionen beteiligt sind. Mitochondrien in Muskelzellen sind sowohl in der peripheren als auch in der intermyofibrillären Region vorhanden. Die Anzahl der Mitochondrien in jeder Muskelzelle kann je nach körperlicher Aktivität variieren.  

Saif Ali

Hallo, ich bin Saif Ali. Ich habe meinen Master-Abschluss in Mikrobiologie und ein Jahr Forschungserfahrung in Wassermikrobiologie vom National Institute of Hydrology, Roorkee. Antibiotikaresistente Mikroorganismen und Bodenbakterien, insbesondere PGPR, sind meine Interessen- und Fachgebiete. Derzeit konzentriere ich mich auf die Entwicklung von Antibiotika-Alternativen. Ich versuche immer, neue Dinge aus meiner Umgebung zu entdecken. Mein Ziel ist es, den Lesern leicht verständliche mikrobiologische Artikel zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie einen Fehler haben, behandeln Sie ihn mit Vorsicht und vermeiden Sie die Verwendung von Antibiotika zur Bekämpfung von SUPERBUGS. Verbinden wir uns über LinkedIn:http://linkedin.com/in/saif-ali-80b5098b

Neueste Beiträge