Ist der Kessel energieeffizient? 7+ Fakten, die Sie kennen sollten


„Ist der Boiler energieeffizient?“ – das ist die häufigste und naheliegendste Frage vor einem Neukauf.

Obwohl zahlreiche Faktoren die Effizienz des Kessels beeinflussen, ist es keine große Sache, ein perfektes Verständnis zu haben, das einem Käufer hilft, eine sichere und zuversichtliche Entscheidung zu treffen.

Welcher Boiler ist am energieeffizientesten?

Elektroboiler sind am energieeffizientesten. Elektroboiler erzielen in den meisten Fällen Wirkungsgrade von 99 % im Vergleich zu 89 – 95 % bei den meisten Gas- oder Ölboilern.

Im Gegensatz zu anderen Heizkesseln benötigen elektrische Heizkessel keine fossilen Brennstoffe, um Wärmeenergie zu erzeugen, was wir in Form von Strom umwandeln, erhalten wir genauso. Kein Energieverlust in Form von Abgasen durch Schornsteine, dadurch ergibt sich der hohe Wirkungsgrad von Elektroboilern.

Wasserrohrkessel; Bildnachweis: Wikipedia

Welcher Kesseltyp ist energieeffizient?

Beim Kauf einer neuen Dampfanlage ist die Kesseleffizienz das häufigste und am häufigsten diskutierte Kriterium.

Verschiedene Arten von Kesseln haben ihre eigenen Vor- und Nachteile und arbeiten auf unterschiedlichen Effizienzniveaus. Vor dem Kauf eines Kessels diskutieren wir über verschiedene Faktoren, aber der wichtigste ist die Energieeffizienz des Kessels, da der Neupreis eines Kessels nur einen kleinen Teil der damit verbundenen Kosten während seiner Lebensdauer ausmacht.

Die Brennstoffkosten sind die Hauptausgaben im Zusammenhang mit einem Kessel, daher ist ein reibungsloser Betrieb und ein effektiver Betrieb des Kessels unbedingt erforderlich, um die Brennstoffkosten zu minimieren. Thermische Wirkungsgrade, Verbrennungswirkungsgrade und Wärmeverluste durch verschiedene Ursachen sind die bestimmenden Faktoren der Gesamtenergieeffizienz des Kessels.

Ist ein Backboiler energieeffizient?

Obwohl ein Backboiler eine Art sehr altes konventionelles Boilersystem ist, sind Backboiler heutzutage im Vergleich zu anderen modernen Boilern weniger energieeffizient.

Wenn wir modernen Energieeffizienzstandards folgen, ist einer der größten Nachteile von Back Boilern ihre geringe Energieeffizienz. Ein Backboiler bietet eine Energieeffizienz von nicht mehr als 80%, während moderne Kombikessel eine Effizienz von fast 100% erreichen.

Back Boiler ist eine Art Wärmetauscher, der als Raumheizung und zum Erhitzen von Wasser verwendet wird und direkt neben einem offenen Kamin oder einem Haushaltsheizofen aufgestellt wird. Backboiler haben ihren Namen, weil sie im hinteren Teil einer Brennkammer angebracht sind, heißes Wasser von oben und kaltes Wasser von unten in die Brennkammer eingespeist wird.

Alter Backboiler; Bildnachweis: flickr

Ist ein Kombikessel energieeffizient?

Der Kombikessel ist heutzutage die beliebteste Wahl, da er viele Vorteile bietet, der wichtigste ist die Energieeffizienz, er kann Geld bei Ihren Heizkosten sparen.

Kombi- oder Kombikessel ist eine Kombination aus Warmwasserbereiter und Zentralheizungssystem in einem einzigen Gerät. Ein Kombiboiler benötigt wie ein herkömmlicher Boiler keinen Speicher, da er sofort warmes Wasser bereitstellt.

ist Kessel energieeffizient
Kombikessel; Bildnachweis: flickr

Günstiger, da es innerhalb weniger Arbeitsstunden einfach installiert werden kann. Teile sind auf dem Markt leicht erhältlich. Durch die kompakte Größe wird weniger Platz benötigt, sauberes Wasser wird direkt aus der Leitung zugeführt. Niederdruck- oder Luftscheite stellen kein Problem dar, da heißes Wasser direkt aus dem Netz zugeführt wird.

Wie kann man die Kesseleffizienz steigern?

Der Wärmeverlust des Kessels ist ein ernstes Problem, da er zu Verlusten im Geschäft führt.

Alle Wärmeverluste (Strahlungs- und Konvektionsverluste, Abschlämmverluste, Schornsteinverluste, Verluste aufgrund des Feuchtigkeitsgehalts im Brennstoff) können nicht vollständig zurückgewonnen werden, können jedoch weitgehend kontrolliert werden, wodurch die Kesseleffizienz verbessert wird, was wiederum viel Geld spart. Die auftretenden Stellen der Wärmeverluste müssen bekannt sein, um diese zu überwinden.

Techniker oder Kesselingenieure befolgen einige Schritte zur Effizienzsteigerung, die unten aufgeführt sind:

  • Die Verbrennung des Kraftstoffs sollte abgeschlossen sein, so dass kein unverbrannter Kraftstoff zurückbleibt.
  • Die erneute Injektion von unverbranntem Brennstoff in Form von Kohlenstoff in den Ofen führt zu einer vollständigen Verbrennung des Brennstoffs.
  • Asche, die im unteren Teil des Kessels verbleibt, hat immer eine hohe Temperatur mit viel fühlbarer Wärme, die Verwendung dieser Wärme zum Vorwärmen von Luft oder Wasser in einem Kessel.
  • Der dem Kessel zugeführte Brennstoff sollte immer feuchtigkeitsfrei sein, damit keine Wärme verwendet wird, um Feuchtigkeit aus dem Brennstoff zu entfernen, und die gesamte Wärme vollständig zur Dampferzeugung aus Wasser verwendet wird.
  • Regelmäßige Inspektion und ordnungsgemäße Isolierung eines Kessels reduzieren die Strahlungs- und Konvektionswärmeverluste an die Umgebung.
  • Das Kalibrieren des Kessels auf unterschiedlichen Feuerungsniveaus hält gerade genug Luftzufuhr für eine vollständige Verbrennung des Brennstoffs aufrecht, was die Kesseleffizienz verbessert.
  • Ein Economizer erwärmt das Speisewasser unter Verwendung der verschwendeten heißen Rauchgase, daher ist die Installation eines Economizers die Priorität eines Dampfkessels, um dessen Effizienz zu steigern. Economizer sparen den Kraftstoffverbrauch und verhindern Schäden, die durch die Beschickung des Kessels mit kaltem Wasser entstehen.
  • Halten Sie eine niedrige Stapeltemperatur aufrecht.
  • Die Isolierung großer Ventile eines Kessels ist notwendig, um Wärmeverluste von diesen Ventilen zu reduzieren.
  • Brennwertkessel sind Warmwasserbereiter, bei denen Gas oder Öl als Brennstoffe verwendet werden. Ein hoher Wirkungsgrad wird durch Kondensieren von Wasserdampf aus Abgasen erzielt, wodurch die latente Verdampfungswärme zurückgewonnen wird.

Wie kann die Verbrennungseffizienz des Kessels verbessert werden?

Die Verbrennungseffizienz des Kessels wird mit zunehmender zusätzlicher oder übermäßiger Luftzufuhr verbessert, um den Brennstoff vollständig zu verbrennen.

Der Verbrennungswirkungsgrad des Kessels ist die Fähigkeit des Brenners, Brennstoff zu verbrennen, gemessen an der unverbrannten Brennstoffmenge und überschüssiger Luft im Abgas. Wenn der Kessel in einem Zustand optimaler Luftüberschussmenge betrieben wird, minimiert er den Wärmeverlust im Schornstein und verbessert die Verbrennungseffizienz.

Die Schornsteintemperatur und die Sauerstoff- oder CO2-Konzentration im Rauchgas sind die grundlegenden Indikatoren für die Verbrennungseffizienz. Mehr Luft im Abgas bedeutet weniger unverbrannten Kraftstoff darin. Im Vergleich zu festen Brennstoffen ist der Verbrennungswirkungsgrad bei flüssigen und gasförmigen Brennstoffen höher.

Was macht einen Boiler ineffizient?

Folgende Faktoren machen den Boiler ineffizient:

Übermäßige Luftzufuhr

Eine übermäßige Luftzufuhr kann die Verbrennungseffizienz verbessern, bis die Menge an Wärmeverlust durch überschüssige Luft größer ist als die durch die hocheffiziente Verbrennung erzeugte Wärme.

Das Hauptproblem im Zusammenhang mit einer übermäßigen Luftzufuhr besteht darin, dass sie einen Teil der Verbrennungswärme absorbiert und daher dem Wasser im Kessel eine geringere Wärmemenge zugeführt wird.

Dieses Problem kann behoben werden, indem der Kessel regelmäßig auf verschiedenen Feuerungsstufen kalibriert wird.

Abgastemperatur

Schornsteintemperatur oder Rauchgastemperatur definiert die Temperatur der Verbrennungsgase zum Zeitpunkt des Verlassens des Kessels, die hohe Schornsteintemperatur zeigt an, dass die vom Kessel erzeugte Wärme nicht effektiv zur Dampferzeugung genutzt wird oder die Wärme verloren geht.

Der Einbau von Economizern und Verbrennungslufterhitzern ist die einzige Lösung zur Wärmerückgewinnung.

Konvektions- und Strahlungsverluste

Konvektions- und Strahlungsverluste sind die Energieverluste in Form von Wärme, die vom Kessel ausgeht. Eine vollständige Eliminierung dieser Verluste ist nicht möglich, kann aber durch die Installation einer hochwertigen Isolierung und die Steuerung des Luftstroms über die Kesseloberfläche reduziert werden.

Umgebungslufttemperatur

Schornsteintemperatur und Kesselwirkungsgrad werden stark von der Temperatur der Umgebungsluft beeinflusst. Die Temperatur der brennbaren Luft am Eingang des Kessels ist Umgebungstemperatur. Eine Umgebungstemperatur von 70-80 Grad F wird im Allgemeinen von den Herstellern für die optimale Energieeffizienz des Kessels angenommen.

Dampfverluste

Dampf und heißes Wasser traten manchmal durch Leckagen in Rohrleitungen sowie durch Kondensatableiter aus, was zu Energieverlusten führte. Um Energieverluste zu vermeiden, ist eine regelmäßige Inspektion erforderlich.

Der Einfluss der oben genannten Faktoren entscheidet darüber, ob der Kessel energieeffizient ist. Daher ist die richtige Überwachung und Kontrolle dieser Faktoren absolut notwendig.

Warum Kessel ist nicht energieeffizient?

Es gibt mehrere Faktoren, die zu Wärmeverlusten führen und die Energieeffizienz des Kessels beeinflussen. Übermäßige Luftzufuhr, Dampfverluste, Konvektions- und Strahlungsverluste, Umgebungslufttemperatur, Rauchgastemperatur sind die Hauptursachen für Kesselineffizienz.

Fazit:

In diesem Artikel versuchen wir, die Frage „Ist der Boiler energieeffizient?“ zu beantworten. Bevor wir den Artikel abschließen, können wir sagen, dass Elektroboiler aufgrund ihrer hohen Energieeffizienz heutzutage für den Hausgebrauch sehr beliebt sind. Wir können auch Kombi- oder Kombinationskessel bevorzugen, da sie auch viele Vorteile bieten, einschließlich einer hohen Energieeffizienz.

Sangeeta Das

Ich bin Sangeeta Das. Ich habe meinen Master in Maschinenbau mit Spezialisierung auf Verbrennungsmotoren und Automobile abgeschlossen. Ich habe rund zehn Jahre Erfahrung in Industrie und Wissenschaft. Mein Interessengebiet umfasst Verbrennungsmotoren, Aerodynamik und Strömungsmechanik. Sie erreichen mich unter https://www.linkedin.com/in/sangeeta-das-57233a203/

Neueste Beiträge